AGB

Stand: November 2023

1. Geltungsbereich

Diese Vertragsbedingungen gelten für sämtliche in dem Tattoostudio „Darkside – Tattoo & Piercing“ mit Sitz in Senftenberger Straße 14, 02977 Hoyerswerda und Waldschlößchenstraße 12, 01099 Dresden anzufertigenden Tätowierungen und Piercing, unabhängig von der jeweils ausführenden Person.

2. Allgemeines

2.1.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren werden nicht tätowiert oder gepierct. Personen unter Betreuung werden in Einzelfällen nach freier Einschätzung des Tätowierers oder Piercers dann tätowiert/gepierct, wenn bei der Terminvereinbarung wenigstens eine nachweislich erziehungsberechtigte Person zugegen ist, ihre Zustimmung zu der Durchführung der Tätowierung/Piercings schriftlich erklärt und die Zustimmung sämtlicher eventuell vorhandener weiterer abwesenden Betreuer ebenfalls schriftlich erklärt wird. Die Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments der jugendlichen Person und der erziehungsberechtigten Person (Personalausweis, Reisepass) ist dabei notwendig.

2.2.
In der Regel kommt der Vertrag zur Erstellung der Tätowierung (und damit einer vorher zu erstellenden Entwurfszeichnung) oder Piercings dadurch zustande, dass wir Kunden nach einer entsprechenden Terminanfrage ihrerseits einen Terminvorschlag übersenden (Angebot) und der Termin anschließend durch den Kunden bestätigt wird (Annahme).

2.3.
Die Durchführung eines jeden Termins steht unter dem Vorbehalt, dass der Kunde sich bei diesem nicht in einem Zustand befindet, welcher der Durchführung der Tätowierung/ Piercings entgegensteht. Hierzu zählen insbesondere:

Alkohol- oder Betäubungsmittel Intoxikation; die Einnahme gerinnungshemmender oder sonstiger Mittel oder Medikamente, welche die Durchführung einer Tätowierung/ Piercings ausschließen oder wesentlich erschweren.

Das gilt insbesondere auch für blutdrucksteigernde Substanzen wie beispielsweise Koffein. Die nicht abgesprochene Applikation von Oberflächenanästhetika. Erkrankungen, welche die Durchführung einer Tätowierung/ Piercings ausschließen oder wesentlich erschweren.

Eine bekannte Allergie gegen Inhaltsstoffe von Nickel, Latex, Tätowierfarben oder sonstige Tätowiermittel. Ein für den Tätowierer/ Piercer unzumutbarer hygienischer Zustand des Kunden. Ein Geistes- oder Reifezustand, welcher der wirksamen Einwilligung in eine
Körperverletzung entgegensteht. Schwangerschaft oder Stillzeit einer Kundin.

Dasselbe gilt, wenn der Kunde sich auf eine Art und Weise verhält, welche die erfolgreiche Durchführung der Behandlung als unsicher erscheinen lässt. Der Kunde hat vor dem ersten Termin eine schriftliche Einwilligungserklärung abzugeben und bei Piercings zu jedem Termin eine schriftliche Einwilligungserklärung zu leisten. Unterlässt er dieses oder ist er rechtlich hierzu nicht in der Lage oder liegt sonst ein in
diesem Vertrag geregelter Grund in der Person oder dem Verhalten des Kunden vor, welcher der Durchführung des jeweiligen Termins entgegensteht, so gilt dies als Terminabsage durch den Kunden aufgrund von Umständen, die er zu vertreten hat. Für nachteilige Folgen aus der Erteilung fehlerhafter oder unvollständiger Angaben können wir
keine Haftung übernehmen. 

2.4.
Soweit es sich bei der gewünschten Tätowierung um ein Cover-Up handelt, wird keine Gewähr dafür übernommen, dass eine vollständige Abdeckung des zu überdeckenden Tattoos erreicht wird. Zugleich wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es aufgrund von Wechselwirkungen zwischen der bereits vorhandenen und der neu einzubringenden Tätowierfarbe sowohl zu ästhetisch ungewollten Ergebnissen als auch nicht vorhersehbaren Reaktionen der Haut sowiezu Narbenbildung kommen kann. Für die Folgen solcher Interaktionen zwischen dem bereits vorhandenen Tattoo und der Cover-Up Tätowierung kann eine Haftung nicht übernommen werden.

2.5.
Soweit es auf zu tätowierenden Hautstellen im Vorfeld der Tätowierung zu einer Laserbehandlung gekommen ist, kann dies die Qualität und Haltbarkeit der Tätowierung nachteilig beeinflussen. Dasselbe gilt für bereits vernarbte Hautareale. Für unerwünschte optische Effekte, Farbabweichungen, Narbenbildungen, Farbverläufe, Wundheilungsstörungen und/oder sonstige unerwünschte Folgen der Tätowierung laser behandelter oder anderweitig vernarbter Haut kann ebenfalls keine Haftung übernommen werden.

3. Preise und Zahlungen

3.1.
Preisangaben, die keine Pauschalpreise sind, können naturgemäß nur Schätzungen darstellen. Der Zeitaufwand einer Tätowierung hängt von vielen Faktoren ab, die von uns nicht vorherzubestimmen sind (z.B. Schmerztoleranz des Kunden oder dessen Hautbeschaffenheit), so dass eine verbindliche Vorhersage der Zeitdauer zur Erstellung der Tätowierung unmöglich ist.

3.2.
Von uns ausgegebene bezahlte Gutscheine sind frei übertragbar. Sie unterliegen der gesetzlichen Verjährung, diese beträgt 3 Jahre. Auch bei Gutscheinen behalten wir uns das Recht vor, in begründeten Fällen die Durchführung der Tätowierung abzulehnen, wenn die Voraussetzungen der Ziffer 2.3. nicht vorliegen oder wenn das gewünschte Motiv von uns nicht gestochen wird. In letzterem Fall werden wir uns bemühen, ein Motiv zu finden, gegen dessen Umsetzung keine Bedenken seitens unseren Studios bestehen.

3.3.
Der Kunde leistet mit dem Vertragsabschluss über eine Tätowierung eine Anzahlung. Die Anzahlung dient zur Fixierung des vereinbarten Tattootermins. Die Anzahlung verfällt, sollte ein verbindlich vereinbarter Termin vom Kunden weniger als 3 Tage vorher abgesagt werden. Die Absage eines Termins muss telefonisch, während unserer Öffnungszeiten erfolgen. 

Eine Erstattung der Anzahlung an den Kunden in Bar oder durch das Zahlungsmittel, mit dem die Anzahlung getätigt wurde, erfolgt in Ausnahmefällen dann, wenn eine Krankheit vorliegt (bei der eine Tätowierung nicht durchführbar ist) oder wenn ein Todesfall eintritt. 

Andernfalls werden Anzahlungen in Form eines frei verfügbaren Gutscheins zurück erstattet. Dieser muss persönlich im Studio abgeholt werden.

Dies gilt nicht, wenn eine solche Form der Erstattung dem Kunden im Einzelfall – insbesondere wegen der Natur des Ausfallgrundes – unzumutbar ist. Eine Rückerstattung der Anzahlung ist ausgeschlossen sobald mit der Tätowierung begonnen oder ein zeichnerischer Entwurf der Tätowierung erstellt wurde.

Die Anzahlung wird mit dem später zu entrichtenden Gesamtpreis der Tätowierung verrechnet. Erfolgt eine Bezahlung in mehreren Terminen, so wird die Anzahlung mit dem für den letzten Termin zu leistenden Honorar verrechnet. Im Falle einer Terminabsage durch den Kunden aufgrund von Umständen, die er nicht zu vertreten hat (z.B. unvorhersehbare Einteilung seines Arbeits- / Angestelltenverhältnisses,
Unfall) hat dieser Anspruch auf die Vereinbarung jeweils eines Ersatztermins.

Im Falle der Vereinbarung eines solchen hat der Kunde keinen Anspruch auf die Rückzahlung der geleisteten Anzahlung. Erfolgt die Terminabsage aufgrund von Umständen, die der Kunde zu vertreten hat (z.B. selber erkrankt, Termin vergessen, verspätete Absage – 2 Tage vor vereinbarten ersten Termin- etc.) so steht die Vereinbarung von Ersatzterminen im Ermessen des Tätowierers. Ein Recht auf bevorzugte Behandlung bei der Vergabe eines Ersatztermins besteht nicht. In Fällen einer Terminabsage durch den Tätowierer wird ein Ersatztermin vereinbart. Eine Terminvereinbarung ist nur bindend, wenn sie durch uns in Textform bestätigt wird.

3.4.
Die Zahlung des Honorars erfolgt unmittelbar nach Durchführung eines jeden Tattoo- oder Piercing Termins in bar.

4. Haftung

4.1.
Für die orthografische Richtigkeit einer Tätowierung – gleich in welcher Sprache – wird keinerlei Haftung übernommen. Dasselbe gilt für Datumsangaben etc. in fremden Formaten. Der Kunde wird ausdrücklich aufgefordert, sich vor der Durchführung der eigentlichen Tätowierung zu versichern, dass der gewünschte Schriftzug die begehrte Schreibweise und
korrekte Rechtschreibung aufweist.

4.2.
Für Komplikationen, welche außerhalb unserer Beherrschbarkeit liegen (z.B. Pigmentmigrationen – sogenannte Blowouts – aufgrund einer dafür prädestinierten Hautbeschaffenheit, allergische oder nicht allergische Fremdkörperreaktionen sowie phototoxische Reaktionen auf eine Tätowierfarbe, usw.) können wir keine Haftung übernehmen. Dasselbe gilt für Defizite der Tätowierung, welche auf einer Nichtbeachtung
der in Ziffer 2.3 dieser Vertragsbedingungen beruhen.

4.3.
Für Komplikationen bei der Wundheilung und daraus möglicherweise resultierende Folgen (Wundinfektionen, Vernarbungen, Beschädigungen einer Tätowierung etc.) infolge von Nachsorgefehlern oder Nachlässigkeiten durch den Kunden wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Der Kunde wird aufgefordert, sich an die ihm überlassene Pflegeanleitung zu halten und im Falle eines unerwarteten Heilungsverlaufs unmittelbar mit
uns in Kontakt zu treten oder – bei erheblichen Problemen oder Komplikationen außerhalb unserer Geschäftszeiten – einen fachlich versierten Arzt aufzusuchen.

4.4.
Sollte es im Zuge der Abheilung einer Tätowierung zu Farbverlusten der Tätowierung kommen, so kann der Kunde ein einmalig unentgeltliches Nachstechen nur dann verlangen, wenn diese ihre Ursache nicht in einer unsachgemäßen Pflege der Tätowierung nach der Durchführung des Termins oder einer Nichtbeachtung der Ziffer 8 dieser Vertragsbedingungen hat oder durch nachteilige Umwelteinflüsse (UV-Exposition) entstanden ist. In allen anderen Fällen sind Nachstechtermine entgeltlich. Soweit der Kunde nicht binnen 3 Monaten nach Vollendung der Tätowierung anzeigt, dass ein unverschuldeter Farbverlust eingetreten ist, wird vermutet, dass ein solcher durch den Kunden verschuldet oder durch Umwelteinflüsse entstanden ist. Für die Vereinbarung und Durchführung eines Nachstechtermins gelten die Regelungen der Ziffern 3.3. zur Terminabsage sowie der Ziffer 2.3. entsprechend.

4.5.
Wir können und werden nicht überprüfen, ob eine von Kunden uns überlassene zeichnerische oder fotografische Vorlage frei von Rechten Dritten ist. Der Kunde versichert gegenüber Darkside Tattoo & Piercing Studio, dass er die Rechte an solchen Vorlagen besitzt und stellt uns von sämtlichen Forderungen Dritter frei, die aus einer dennoch erfolgten Rechtsverletzung uns gegenüber erhoben werden.

4.6.
Wir haften nicht für den Verlust oder die Zerstörung von persönlichen Gegenständen des Kunden, welche dieser mit in das Tattoostudio bringt. Wir weisen darauf hin, dass Kleidung und Schuhwerk bei Verschmutzung bzw. Beschädigung durch Farbe, Desinfektionsmittel und sonstige Materialien nicht ersetzt werden.

5. Rechte und Pflichten

5.1.
Der Kunde gewährt dem Tätowierer ein unentgeltliches inhaltlich, räumlich, sowie zeitlich unbeschränktes Nutzungs-, Vervielfältigungs- und Veröffentlichungsrecht an sämtlichen Fotografien, welche dieser von der erstellten Arbeit anfertigt.

5.2.
Es gelten ergänzend die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches in der jeweils gültigen Fassung soweit diese nicht zu diesen Geschäftsbedingungen im Widerspruch stehen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen betreffend Onlineshop

1. Leistungsbeschreibung

1.1.
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites von Darkside – Tattoo & Piercing haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

1.2.
Der Kunde kann aus dem Sortiment von Darkside – Tattoo & Piercing Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [Add 2 Cart] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Darkside – Tattoo & Piercing Produkteschickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei Darkside – Tattoo & Piercing eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn Darkside – Tattoo & Piercing das bestellte Produkt an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

Sollte Darkside – Tattoo & Piercing eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung bei Darkside – Tattoo & Piercing eingegangen ist, tritt Darkside – Tattoo & Piercing vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und Darkside – Tattoo & Piercing keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Darkside – Tattoo & Piercing ohne weitere Folgen erledigt.

1.3.
Alle Preise, die auf der Website angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet Darkside – Tattoo & Piercing für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf der Versandkostenseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

1.4.
Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt Darkside – Tattoo & Piercing dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht Darkside – Tattoo & Piercing von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt Darkside – Tattoo & Piercing dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Der Kunde hat trotz etwaiger Lieferverzögerung kein Rücktrittsrecht. Im Übrigen ist in diesem Fall auch Darkside – Tattoo & Piercing berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird Darkside – Tattoo & Piercing eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

1.5.
Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal oder Klarna. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch Darkside – Tattoo & Piercing nicht aus. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Darkside – Tattoo & Piercing anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

1.6.
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von Darkside – Tattoo & Piercing.

2. Widerrufsrecht

2.1.
Die 14-tägige Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

2.2.
Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Widerrufserklärung schriftlich an:

Darkside – Tattoo & Piercing
Senftenbergerstr. 14
02977 Hoyerswerda

schicken, sodass der Eingang der Widerrufserklärung bei der Darkside – Tattoo & Piercing innerhalb 14 Tagen nach Zugang der Ware bei Ihnen erfolgt. Die Widerrufserklärung muss eindeutig sein und formulieren, dass und welcher Vertrag zu widerrufen ist.

2.3.
Wird ein Vertrag widerrufen, leisten wir alle von Ihnen an uns getätigten Zahlungen an Sie zurück, die wir von Ihnen erhalten haben innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem uns Ihr Widerruf zugegangen ist. Dies umfasst jedoch nicht die Lieferkosten. Die Rückzahlung wird mittels desselben Zahlungsmittels durchgeführt, das beim Kauf eingesetzt wurde. Sondervereinbarungen bleiben vorbehalten. Für die Rückzahlung werden Ihnen keine Kosten berechnet.

2.4.
Die Rückzahlung soll Zug um Zug und erst nach Erhalt der Sache durch die Inklabs GmbH erfolgen.

2.5.
Erhält Darkside – Tattoo & Piercing die Ware nicht innerhalb von 14 Tagen nach Widerruf des jeweiligen Kaufvertrages zurück, so gilt der Widerruf als nicht ausgeübt und wir gehen davon aus, dass Sie die Ware behalten wollen.

2.6.
Die Kosten der Rücksendung der Waren an Darkside – Tattoo & Piercing bleiben beim Käufer.

2.7.
Sollten Dienstleistungen, die mit dem Gutschein erworben wurden, während der Widerrufsfrist bereits begonnen haben, so ist Darkside – Tattoo & Piercing berechtigt, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet haben, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht, einzubehalten. Als Beginn der Leistung gilt insbesondere eine persönlich oder mittels Nutzung von internet-basierten Anwendungen stattgefundene Beratung.

2.8.
Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung bei Darkside – Tattoo & Piercing zu melden [Telefonnummer des unter Locations], um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte. Kunden werden gebeten die Ware als frankiertes Paket/Päckchen an Darkside – Tattoo & Piercing zurück zu senden und den Einlieferungsbeleg aufzubewahren. Darkside – Tattoo & Piercing erstattet den Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Käufer selbst zu tragen sind.

Kunden werden gebeten, Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an Darkside – Tattoo & Piercing zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Käufers, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

3. Liefer- und Versandbedingungen

3.1.
Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Kosten der Lieferung trägt der Kunde.

3.2.
Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an Darkside – Tattoo & Piercing zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand.

3.3.
Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über, sobald Darkside – Tattoo & Piercing die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch in diesem Fall bei der Übergabe der Ware an den Versanddienstleister Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch bei Verbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald Darkside – Tattoo & Piercing die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und Darkside – Tattoo & Piercing dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nicht benannt hat.

3.4.
Darkside – Tattoo & Piercing behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von Darkside – Tattoo & Piercing zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Darkside – Tattoo & Piercing wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

3.5.
Bei Selbstabholung informiert Darkside – Tattoo & Piercing den Kunden zunächst per E-Mail, Telefon oder SMS darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit Darkside – Tattoo & Piercing im jeweiligen Studio abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

3.6.
Sofern nichts anderes vereinbart wurde, erfolgt die Lieferung an die vom Käufer im Rahmen der Bestellung angegebene Lieferadresse. Eventuelle Angaben über eine Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin zugesagt wurde.

4. Rücksendungen

4.1.
Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung bei Darkside – Tattoo & Piercing zu melden [Telefonnummer des Studio unter Locations], um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte. Kunden werden gebeten die Ware als frankiertes Paket/Päckchen an Darkside – Tattoo & Piercing zurück zu senden und den Einlieferungsbeleg aufzubewahren. Darkside – Tattoo & Piercing erstattet den Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Käufer selbst zu tragen sind.

4.2.
Kunden werden gebeten, Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an Darkside – Tattoo & Piercing zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz von Darkside – Tattoo & Piercing, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

5. Datenschutz

5.1.
Darkside – Tattoo & Piercing verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

5.2.
Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von Darkside – Tattoo & Piercing zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

5.3.
Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von Darkside – Tattoo & Piercing über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

5.4.
Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch Darkside – Tattoo & Piercing finden sich in der Datenschutzerklärung.

6. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

6.1.
Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz von Darkside – Tattoo & Piercing.

6.2.
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn zwingende Verbraucherschutzvorschriften einer solchen Anwendung entgegenstehen. Vertragssprache ist deutsch.